Français

Schweizerischer Städteverband
Monbijoustrasse 8
Postfach
3001 Bern
031 356 32 32
Email senden

Medienmitteilungen 2010

25. Februar 2010

Fortschreitende Urbanisierung in Zahlen gefasst


Während die Zahl der Gemeinden insgesamt sinkt, nimmt die Anzahl der Städte zu. Nach statistischen Kriterien zählt die Schweiz neu 151 Städte. Zu ihnen liefert die Statistik der Schweizer Städte 2010 umfangreiche Daten über Bevölkerung, Wirtschaft, Bildungswesen, Politik. Herausgegeben vom Schweizerischen Städteverband und Statistik Stadt Zürich erscheint das statistische Jahrbuch zum 71. Mal.

25. Februar 2010

Vier Prozent Wachstum zur Finanzierung leistungsfähiger Verkehrssysteme


Die kantonalen Bau- und Verkehrsdirektoren, Städte, Berggebiete und Verbände des privaten und des öffentlichen Verkehrs lehnen die Sparvorhaben und die viel zu tiefen Wachstumsvorgaben im Rahmen des Konsolidierungsprogramms des Bundes für den Verkehr ab: Das Programm hat gravierende Folgen für die Verkehrsteilnehmenden, die Umwelt und die Wirtschaft. Gefordert wird vom Bund die Erhöhung dieser Wachstumsvorgaben auf nominal 4 Prozent.

4. März 2010

Aussprache zwischen VöV, Gemeinden und Städten


In einer offen und sachlich geführten Aussprache haben der Verband öffentlicher Verkehr VöV sowie der Schweizerische Gemeindeverband SGV und der Schweizerische Städteverband SSV die unterschiedlichen Standpunkte zu den Auswirkungen der Tarifmassnahmen 2010 (gültig ab 12.12.2010) auf die Tageskarte Gemeinde erörtert und auch bereits eine nächste Gesprächsrunde vereinbart.

31. März 2010

Städte fordern bessere Abgeltung der Sonderlasten der urbanen Zentren


Der Schweizerische Städteverband fordert den Bundesrat auf, bei der Neuzuteilung der Bundesgelder für den Ausgleich der Sonderlasten die Interessen der urbanen Zentren besser zu berücksichtigen. Die vorgeschlagene Abgeltung der Sonderlasten der Städte ist unzureichend und widerspiegelt die Realitäten in keiner Art und Weise.

28. April 2010

Städte und Gemeinden: Untragbare Änderung der Gewässerschutzverordnung


Die Kommunalverbände wehren sich in der Vernehmlassung gegen den übereilten Ausbau der grossen Kläranlagen, zu dem die Revision der Gewässerschutzverordnung die Städte und Gemeinden verpflichten will. Für die Entfernung von organischen Mikroverunreinigungen – ein an sich sinnvolles Ziel – sind weder die wissenschaftlichen Grundlagen genügend, noch ist die Technik dafür ausgereift.

2. Juli 2010

Städte: Fairness bei der Abgeltung der städtischen Sonderlasten


Die Nettolasten in Städten und urbanen Gemeinden sind 1,4-mal so hoch wie jene nicht-urbaner Kommunen. Der Schweizerische Städteverband verlangt, dass diese Lasten im Rahmen des Finanzausgleichs zwischen Bund und Kantonen (NFA) angemessen abgegolten werden. Die Neudotierung des Lastenausgleichs für die Jahre 2012-2015 ermöglicht nötige Korrekturen.

4. August 2010

Erfolgreiche Intervention der Kommunalverbände für die Gemeinde-Tageskarten


Die Gültigkeit der Gemeinde-Tageskarten wird, wie die SBB und der Verband öffentlicher Verkehr am 4. August 2010 bekanntgaben, anders als ursprünglich geplant nicht eingeschränkt. Der Schweizerische Städteverband und der Schweizerische Gemeindeverband nehmen dies befriedigt zur Kenntnis. Sie hatten sich in den vergangenen Monaten dezidiert gegen diese Massnahme zur Wehr gesetzt.

6. August 2010

Kostenverlagerung unter dem Deckmantel der Sanierung: Städteverband lehnt die Revision des Arbeitslosenversicherungsgesetzes ab


Die vorgesehenen Kürzungen der Leistungen bei der Arbeitslosenversicherung (ALV) führen zu einer Mehrbelastung der kantonalen und kommunalen Sozialhilfe. Der Bundesrat rechnet mit einer Kostenverlagerung im Umfang von rund 100 Millionen Franken. Deswegen sagt der Schweizerische Städteverband Nein zur Revision der ALV, die am 26. September zur Abstimmung kommt.

26. August 2010

Verkehrspolitisches Signal: Städte gehen gemeinsam voran!


Bereits rund 50 Städte setzen auf die «Charta für eine nachhaltige städtische Mobilität». Dies einer der Ansätze, der am Städtetag in Zürich zum Thema «Mobilität an ihren Grenzen – Neue Konzepte für die Zukunft» zur Debatte stand. Der Städteverband fordert zudem einen Verzicht auf die Sparmassnahmen des Bundes im Verkehr und einen weiterhin einfach benützbaren öffentlichen Verkehr, und er wehrt sich gegen den Trend zu Lastenverschiebungen auf die kommunale Ebene.

21. September 2010

Bundesmittel für dringende Verkehrsprojekte


Kantone und Städte begrüssen das Resultat der ersten Debatte betreffend Finanzspritze für den Infrastrukturfonds.

8. November 2010

Der Städteverband sagt nein zur Ausschaffungsinitiative, ja zum Gegenvorschlag


Der Vorstand des Schweizerischen Städteverbandes empfiehlt, die Volksinitiative «Für die Ausschaffung krimineller Ausländer» aus rechtsstaatlichen Gründen abzulehnen. Für den direkten Gegenvorschlag, der insbesondere einen Integrationsartikel enthält, hat der Städteverband die Ja-Parole gefasst.

11. November 2010

Der «1. Städteverband Fotopreis» geht an Christian Schwager


Die Förderung der urbanen Schweizer Fotografie sowie deren Verwendung in der Bildsprache des Schweizerischen Städteverbandes: Diesen neuen Ansatz verfolgt der «Städteverband Fotopreis», der unter dem Patronat der Fotostadt Winterthur bei seiner ersten Ausschreibung an Christian Schwager verliehen wird. Der Winterthurer Fotograf wird bis im Herbst 2011 eine Arbeit zum Thema «Stadt im Umbruch» realisieren.