Français
Schweizerischer Städteverband
Monbijoustrasse 8
Postfach
3001 Bern
031 356 32 32
Email senden

Wie sollen sich die Städte und Gemeinden auf den demografischen Wandel vorbereiten?

Tagung zur Alters- und Generationenpolitik auf der kommunalen Ebene


Freitag, 6. November 2015, Kongresshaus Biel

9.30 Uhr - Begrüssung


9.50 Uhr - Reformen zur Bewältigung der anstehenden demografischen, gesellschaftlichen und finanziellen Herausforderungen in der Altersvorsorge und bei den Ergänzungsleistungen


Jürg Brechbühl, Direktor Bundesamt für Sozialversicherungen

10.20 Uhr - Die Stadt als Heimat aller Generationen. Wo die Städte in der Alterspolitik reagieren müssen


Prof. Valérie Hugentobler, Haute école de travail social et de la santé, EESP, Lausanne

10.50 Uhr - Zuhause alt werden – ein sozial- und finanzpolitisches Ziel? Herausforderungen und Strategien städtischer Alters- und Wohnpolitik


Dr. Margrit Hugentobler, Leitung ETH Wohnforum, ETH CASE

11.30 Uhr - Workshopsequenz 1


-
Intergenerationeller Austausch als Garant des gesellschaftlichen Zusammenhalts
-
In der Unterstützung der Bevölkerung neue Wege beschreiten: Das Programm Socius
-
Das Projekt «via» von «Gesundheitsförderung Schweiz»: Erkenntnisse für Städte und Gemeinden
-
«Spazieren für ein Altersgerechtes Quartier»: Der Nutzen der Sozialraumanalyse zur Gestaltung von Stadträumen
-
Wenn die Migrationsbevölkerung altert: Potenziale und Herausforderungen für die kommunale Alterspolitik

12.45 Uhr - Stehlunch


13.45 Uhr - Vorstellung des Netzwerks Altersfreundlicher Städte


Rita Gisler, Geschäftsführerin des Netzwerks

14.10 Uhr - Workshopsequenz 2


-
Intergenerationeller Austausch als Garant des gesellschaftlichen Zusammenhalts
-
In der Unterstützung der Bevölkerung neue Wege beschreiten: Das Programm Socius
-
Das Projekt «via» von «Gesundheitsförderung Schweiz»: Erkenntnisse für Städte und Gemeinden
-
«Spazieren für ein Altersgerechtes Quartier»: Der Nutzen der Sozialraumanalyse zur Gestaltung von Stadträumen
-
Wenn die Migrationsbevölkerung altert: Potenziale und Herausforderungen für die kommunale Alterspolitik

15.25 Uhr - Kaffeepause


16.05 Uhr - Fazit aus den Workshops / Rückblick und Ausblick zur städtischen Alterspolitik


Dr. Klara Obermüller, Publizistin

16.50 Uhr - Ende der Tagung