Français

Schweizerischer Städteverband
Monbijoustrasse 8
Postfach
3001 Bern
031 356 32 32
Email senden

Raumentwicklungspolitik

Die fortschreitende Zersiedelung zerstört die Vielfalt und die Einzigartigkeit der Schweizer Landschaften. Wir haben keine zweite Schweiz im Keller. Wir brauchen eine zukunftsorientierte Raumentwicklungspolitik, die Lösungen für den Umgang mit dem
knappen Gut Boden aufzeigt.

Dafür setzt sich der Schweizerische Städteverband ein:


-
Das «Raumkonzept Schweiz», das Bund, Kantone, Städte und Gemeinden erarbeitet haben, muss zu einem Orientierungsrahmen für alle föderalen Ebenen werden.
-
Die Schweiz braucht eine Raumplanung, die alle raumrelevanten Massnahmen umfasst. Eine Siedlungsplanung allein genügt nicht. Auch der Verkehr und die Umwelt müssen darin berücksichtigt werden.
-
Bei der Revision des Raumplanungsgesetzes muss der Schwerpunkt auf eine verdichtete Siedlungsentwicklung mit Quartieren und Ortskernen mit hoher Lebensqualität gelegt werden.
-
Es braucht eine Mehrwertabgabe zur Abschöpfung von Planungsmehrwerten, an der Städte und Gemeinden beteiligt werden.
-
Positive Rahmenbedingungen für genügenden und erschwinglichen Wohnraum müssen gefördert werden.

Raumkonzept Schweiz


Die Herausforderungen in der Raumplanung überschreiten zunehmend die Gemeinde-, Kantons- und Landesgrenzen. Deshalb engagiert sich der Schweizerische Städteverband zusammen mit Bund, Kantonen und dem Schweizerischen Gemeindeverband für das Raumkonzept Schweiz. Dieses ist als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für alle Akteure in der Raumentwicklung von den Gemeinde- bis zu den Bundesbehörden konzipiert und will erreichen, dass wichtige Qualitäten und Standortvorteile der Schweiz auch für künftige Generationen erhalten und gestärkt werden.