Français

Schweizerischer Städteverband
Monbijoustrasse 8
Postfach
3001 Bern
031 356 32 32
Email senden

Sicherheitspolitik

24-Stunden-Gesellschaft, Lärm und Gewalt im Zusammenhang mit Alkoholkonsum und Hooliganismus zählen zu den wichtigen Herausforderungen im Sicherheitsbereich der Städte.

Dafür setzt sich der Schweizerische Städteverband ein:


-
Das nationale Präventionsprogramm «Jugend und Gewalt» muss unterstützt werden.
-
Eine wirkungsvolle Alkoholpolitik mit rechtlichen Grundlagen muss eingeführt werden. Dazu gehören Testkäufe und die Möglichkeit, bei Bedarf Alkoholverbotszonen einzuführen.
-
Das Vorgehen im Umgang mit Gewalt im Umfeld von Sportveranstaltungen muss koordiniert werden.

Konferenz der Städtischen Sicherheitsdirektorinnen und -direktoren


So engagiert sich der Städteverband beispielsweise aktiv in der Steuergruppe des nationalen Präventionsprogramms «Jugend und Gewalt» und verfügt über eine Sektion, die sich mit sicherheitspolitischen Themen auseinandersetzt. Die Konferenz der Städtischen Sicherheitsdirektorinnen und -direktoren (KSSD) ermöglicht den Meinungsaustausch und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Städten.

Sichere Schweizer Städte 2025


Anfang 2012 hat der Städteverband gemeinsam mit der Firma Ernst Basler + Partner eine Studie zu Veränderungen der Sicherheitslage in Schweizer Städten bis im Jahr 2025 lanciert. Dank der Beteiligung von 34 Städten und Gemeinden gibt das Projekt «Sichere Schweizer Städte 2025» einen umfassenden Einblick in künftige Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten im Bereich der urbanen Sicherheit ermöglichen.

Arbeitsgruppe Städtisches Nachtleben


Ferner wurde im Sommer 2012 eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, welche sich mit dem städtischen Nachtleben befasst – einem Thema das in verschiedenen Städten seit einiger Zeit kontrovers diskutiert wird.

Arbeitsgruppe Prävention und Bekämpfung von Radikalisierung und Extremismus


Im Januar 2017 wurde die Arbeitsgruppe zur Prävention und Bekämpfung von Radikalisierung und Extremismus in all seinen Facetten gegründet. Gerade auf der kommunalen Ebene fallen viele Aufgaben in diesem Bereich an.