Français

Schweizerischer Städteverband
Monbijoustrasse 8
Postfach
3001 Bern
031 356 32 32
Email senden

Städtetag 2010 in Zürich

Die Diskussionen der letzten Monate um Verkehrsinfrastrukturen und deren Finanzierung zeigen es: Die weiterhin ungebremsten Mobilitätsbedürfnisse stossen an Grenzen. Am gravierendsten sind die Verkehrsprobleme in den Städten und Agglomerationen. Grund genug, unsere Mobilität, ihre Grenzen und wie damit umzugehen ist, am Schweizer Städtetag 2010 zu thematisieren.

Im urbanen Raum entfaltet sich der freie Geist


Text von Bundesrat Moritz Leuenberger, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) verfasst für den Städtetag 2010.

Mobilität als Limite oder Mobilität am Limit? – Herausforderungen und Lösungsperspektiven für die künftige Erschliessung von Städten und Agglomerationen


Prof. Dr. Ulrich Weidmann, Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme, ETH Zürich

Wachsende Mobilität, enger Raum, knappe Finanzen – Antworten der Verkehrspolitik


Dr. Hans Werder, Generalsekretär Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation

Wie viel Mobilität brauchen wir? Welche Mobilität wollen wir uns leisten?


Rundtischgespräch mit Dr. François Aellen, Stadtingenieur Zürich | Viviana Buchmann, Geschäftsführerin Mobility | Prof. Kurt Imhof, Universität Zürich | Michel Joye, Directeur des Transports publics de la région lausannoise | Dr. Rudolf Zumbühl, Mitglied der Geschäftsleistung des Touring Club Schweiz (TCS)
Leitung: Nathalie Christen, Radio DRS

Impressionen vom Städtetag 2010


Jahresmedienkonferenz: